Verfasst von: regenbogenkaktus | 24. Juli 2011

Paris – Tag 3, 23.02.2011

Der neue, und mein letzter ganzer Tag in Paris begrüsst uns mit Regen und Schmuddelwetter. Greti schwänzt extra ihren Unterricht um mehr Zeit mit mir zu verbringen, und so trotzen wir dem Wetter und machen uns erneut auf den Weg zum Eiffelturm, wo wir den Bus Nr. 69 besteigen. Hierbei handelt es sich um einen ganz normalen Stadtbus, der aber an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten in Paris vorbeikommt. Eine günstige Alternative also zu den Hop-on-hop-off-Touren, für die man wieder extra Geld auslegen müsste.
Eine Stunde lang lassen wir uns quer durch die Stadt fahren, lauschen den Klängen meines I-Pods, befragen das M&M Orakel und geniessen die Aussicht (und die Heizung im Bus).

das Orakel hat gesprochen

Wir steigen bei dem berühmten Friedhof Pére Lachaise aus, wo unter anderem Jim Morrison, Oscar Wilde, Edith Piaf, und Frederic Chopin begraben sind. Es fühlt sich etwas seltsam an, mit einer Art Straßenplan durch einen Friedhof zu laufen, auf der Suche nach den Gräbern längst verstorbener Berühmtheiten, ohne hat man allerdings keine Chance zu finden, was man sucht.
Das Wetter passt perfekt für einen Friedhofsbesuch und unterstreicht die Stimmung, und nach einem kurzen Spaziergang stehe ich vor Jim Morrisons Grab, und muss sagen, dass ich nur mäßig beeindruckt bin.

Jim Morrisons Grab

Das mag daran liegen, dass ich nicht mal wirklich ein Fan bin, aber wenn man schon mal in Paris ist, dann gehört diese „Sehenswürdigkeit“ natürlich auch dazu.
Viel interessanter finde ich da schon die letzte Ruhestätte des Schriftstellers Oscar Wilde, die mit unzähligen Lippenstiftabdrücken übersät ist. Laut Rick Steves sind es die Kussmünder von Homosexuellen, die sich von unserer Gesellschaft ausgeschlossen fühlen (Oscar Wilde wurde immerhin fünf Jahre vor seinem Tod aufgrund von Homosexualität zu 2 jahren Zuchthaus verurteilt). Ob an dieser Geschichte etwas Wahres dran ist, kann ich allerdings nicht beurteilen.

ich tu nur so als ob

Lustigerweise lässt sich dieses Bild nur in s/w hochladen und ich habe nicht die geringste Ahnung wieso. Möglicherweise, weil es das letzte Foto ist, das ich gemacht habe, bevor ich meine Kamera auf dem Betonboden der Metro zerschmettert habe. 😦
Also gibt es auch keine Bilder von mir vorm Louvre, aber gut, ihr wisst mittlerweile wie ich aussehe, und den Louvre (unter anderem auch aus dem „Da Vinci Code“ bekannt) kann man googlen. Beeindruckend, ja, und einfach nur RIESIG! Die 10€ für die Eintrittskarte hab ich mir allerdings gespart, da ich nur wenig Lust hatte, nach dem vorhergehenden Marathontag einen ganzen Tag durch ein Museum zu spazieren. Und nur, um einmal einen Blick auf die Mona Lisa werfen zu können, war mir dann doch ums Geld  leid. Geizkragen, ich!
Stattdessen beschliessen wir, uns einen richtig netten Mädelsabend zu machen und ins Kino zu gehen. Filme werden laut Greti in Frankreich nicht synchronisiert. Hätten wir da doch besser noch mal nachgefragt. Es ist schon ein einzigartiges Erlebnis, einen amerikanischen Film zu sehen, der ins Französische übersetzt wurde, der von der Sitznachbarin (die ein schlechtes Gewissen hat) wieder ins Amerikanische zurückübersetzt wird. Zum Glück war es eine romantische Komödie (im Original: No strings attached, mit Ashton Kutcher und Natalie Portman), sehr vorhersehbar, aber nett anzusehen und trotz fehlender Sprachkenntnisse stellenweise sehr lustig.
Und so neigt sich mein Kurzurlaub auch schon dem Ende zu, allzu traurig bin ich aber nicht, da ich weiß, dass ich bestimmt einmal wiederkommen werde. Und dann vielleicht den Eiffelturm ganz hinauffahre. Oder Fotos von mir vorm Louvre mache. Und mit Sicherheit ein Crepes essen. Mit viel Nutella drin! 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: